Leben wie im Film – nur mit dem richtigen Soundtrack…

Meine Lieblingsband? Existiert nicht, ich mache das Radio an und lasse mich berieseln. Musikgenre? Keine Ahnung, ist gute Laune Musik ein Genre? Ich gehöre nicht zu den Menschen, die immer mit Stöpseln im Ohr durch die Gegend laufen, im Bus sitzen. Im Bus lese ich, im Auto höre ich Hörbücher, zuhause herrscht Stille oder es laufen Youtubevideos. Geschichten statt Musik. Aber ganz egal ist sie mir natürlich trotzdem nicht, ein Teil meines Lebens wird Musik dann doch irgendwie.

Erst letztens wurde mir bewusst, wie sehr Musik mich beeinflussen kann, meine Gefühle verändert. Es war ein guter Tag. Ich hatte am Tag davor einen schönen Ausflug gemacht, das Wetter war gut, die Kinder happy, ich zufrieden. Bis zur Musik. Es war die Generalprobe des Konzerts meiner Hostmum. Bilder einer Ausstellung. Gefühlt 100mal im Musikunterricht durchgekaut. Wie der Komponist seinen Freund, einen Maler, verlor und in Erinnerung an ihn die Musik schrieb. Verlust. Freundschaft. Liebe. Vermissen. Und plötzlich kamen mir die Tränen. Völlig in der Musik verloren, im Vermissen der Menschen, die ich irgendwann wiedersehen werde und besonders derer, die nicht mehr zurückkommen. Die ich verloren habe. Die nächsten paar Stunden dieses Tages waren keine Freude. Traurigkeit, den Tränen nahe. Und das durch Musik. Natürlich klingt das jetzt sehr negativ und es hat sich auch nicht gut angefühlt, aber irgendwie bin ich diesem Moment doch dankbar. Denn er hat mir gezeigt, was in mir vorgeht, welche Gefühle in meinem Unterbewusstsein brodeln, er hat schöne und nicht so schöne Erinnerungen hervorgebracht. Wie es fast nur Musik kann.

Und hier noch vier andere Beispiele für „meine Musik“ und was sie mir bedeutet:

Mama White House

Girl on Fire.  Mein absoluter Mutmach Song, der mich außerdem immer an meine Mama erinnert. Nicht unbedingt die schönste Zeit bisher war es, in der ich dieses Lied in Dauerschleife gehört habe. Umso mehr gibt es mir Hoffnung, dass es nach jedem Tief wieder bergauf geht. Dass sich in kurzer Zeit so viel verändern und zum Besseren wenden kann. Dass man glücklich sein/werden kann, auch wenn die Umstände es nicht sind.

Geflasht von New York!

Tour the States Der Vorfreude Song. Ich weiß nicht mehr, wann ich ihn das erste Mal gehört habe, wahrscheinlich so im April oder Mai letzten Jahres. Was war da? Ich checkte sekündlich meine E-Mails mit der Hoffnung auf einen Familienvorschlag, wollte die Schule einfach nur hinter mich bringen und endlich in den USA sein. Was würde da besser passen als ein Song, der quasi ein Trip durch die Staaten und dazu noch ein absoluter Ohrwurm ist. I want to take a little trip somewhere, places I’ve never been… Wie ernst es mir mit diesem Vorsatz in den letzten 9 Monaten werden würde, hatte ich da noch nicht erwartet, der Song passt also immernoch wunderbar zu mir und ich habe jetzt auch wieder einen Ohrwurm davon.

Guck mal ein Vogel!

Shake it off Wer in den USA Radio hört, kommt an Taylor Swift nicht vorbei. Das musste auch Franzi feststellen, als sie im Oktober hier war (schon viel zu lange her…). Ob im Auto, Bus oder den Straßen von New York – Taylor war immer bei uns und wir machten ihr mit unseren Gesangskünsten ernsthafte Konkurrenz. Wann immer ich dieses Lied höre, drehe ich es auf, singe mit und wünsche mir meine Lieblingsfranzi neben mich! Umso awesomer ist da natürlich… Dass ich sie im Juni in London besuchen werde und wir zu einem Taylor Swift Konzert gehen werden!!! Die Vorfreude ist nicht in Worte zu fassen. Nur Helene Fischer könnte das noch toppen…

Gruppenbild

Wobei mir auffällt, dass Atemlos nicht auf meiner Liste ist. Definitiv der Song des Sommers 2014. Ob Stadtfeste, Abiball, Geburtstag oder Abschiedsfeier. Atemlos war dabei! Und noch immer versüßt es mir den Tag, eine Whatsapp Sprachnachricht damit von Katha zu bekommen! <3

Jetzt mal wieder zu meinem Plan.

20150404_212822

Das aktuellste Lied ist Shut up and dance. Woran das mich erinnert? Roadtrip nach Charleston und Savannah. Sonne, Wärme, Palmen, spanisches Moos, schöne Villen, Märkte, mediterranes Flair, Strand, Meer, Delphine, ein perfektes Wochenende. Im Auto hörten wir natürlich alle möglichen Lieder, aber dieses kannte ich noch nicht und so wurde es in den drei Tagen zu meinem Wochenendohrwurm, der mich auch danach nicht mehr los ließ, da ich es von da an ständig hörte. Zum Glück, denn es hat jetzt immer ein bisschen was von Freiheit und Einfachmalmachen. Träume erfüllen.

Jetzt höre ich mal besser auf, mir kommen nämlich immer mehr Ideen und sonst wird der Post endlos. Macht aber unfassbar Spaß solche besonderen Lieder in Ruhe zu hören und in Erinnerungen zu schwelgen. Hoffe, das Lesen macht auch Spaß und ist nicht zu konfus und in meinen Gedanken verloren!

Bis bald, Franzi

Advertisements

5 Gedanken zu “Leben wie im Film – nur mit dem richtigen Soundtrack…

  1. Hey Franzi :)
    ich liebe deinen Beitrag! Ich musste zwischendurch lächeln, weil ich mich so darin wiedergefunden habe. Vor einiger Zeit habe ich sogar einen ähnlichen Text verfasst. Ich bin zwar normalerweise keine, die unter alle möglichen Beiträge einfach ihre Blogadresse postet, aber vielleicht macht es dir ja Spaß, meinen Text zu lesen.
    https://twonovelists.wordpress.com/2014/09/22/musik-in-meinem-leben/
    Viele liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende, Cuervo :)

    Gefällt mir

    1. Hi Cuervo,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und dass du deinen Post verlinkt hast. Der passt ja echt super dazu und ist sehr schön und gefühlvoll geschrieben!

      Ein langes Wochenende habe ich hier in den USA leider nicht, aber ich hoffe du genießt deins! :)

      Liebe Grüße, Franzi

      Gefällt mir

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s