Elfmonatsfazit

Hätte ich nicht verlängert, wäre jetzt mein letzter Monat angebrochen. Durch den Urlaub in Deutschland fühlt es sich eher wie der erste an, inlusiver ganz vieler Deja-Vus, aber auch etwas Heimweh. Jetzt aber erstmal zu meinem Juni!

Gastfamilie: Zu Beginn des Monats habe ich erst einmal den Sommer ganz entspannt mit den Kids genossen – Turnen, Ballett, Park, Bücherei, Spielplatz, Eisessen, See, eine Ballettaufführung oder auch nur spielen im Garten oder mit ihren Spielsachen.

Die zweite Hälfte des Monats war dann ganz stark vom Vermissen geprägt. Während der zwei Wochen habe ich meine Gasteltern, mein Zuhause hier und natürlich besonders die Kinder sehr vermisst. Umso schöner war das Wiedersehen, aber auch die Angst, wenn ich mich endgültig von ihnen verabschieden muss… Zum Glück dauert das ja noch etwas.

Stimmung/Heimweh: Fast den ganzen Monat hatte ich Heimweh. Als ich noch hier in den USA war, fieberte ich meinem Besuch in Deutschland entgegen, freute mich auf meine Familie, Freunde, mein Zimmer, essen, meine Lieblingsorte und so weiter. Als ich dann krank wurde, wollte ich einfach nur noch nach Hause und in Hotel Mama gepflegt werden. Und dann war ich da. Und vermisste die USA. Seit ich wieder hier bin vermisse ich Deutschland bzw. meine Lieblingsmenschen dort. Das Gras ist immer grüner auf der anderen Seite…

Reisen/Unternehmen: Ich bin mir nicht sicher, ob ich das schon in meinem letzten Monatsfazit drin hatte, aber die letzten beiden Maitage (mein neuer Monat beginnt ja immer am 28.) verbrachte ich in Neeew Yooork, meiner liebsten Lieblingsstadt. Über das Wochenende habe ich ja schon berichtet. Am Wochenende drauf ging es für einen Tag nach Boston, dazu gibt es auch schon einen Bericht. Das Wochenende danach machte ich den Color Run, ging zum See, in die Mall, ins Kino, in einen superschönen Park in der Nähe, essen und shoppen. Dann stand natürlich die große Reise nach Deutschland an, was ich da so gemacht habe, habe ich euch ja schon geschrieben. Also es war echt viel los, ich habe mich in die Restaurants Chili’s und TGI Fridays verliebt, viel Eis gegessen, war viel am See. Es ist Sommer! <3

Höhepunkte: in Bildern…

Sonntagmorgen in New York...Mit Chia-Pudding die Upper West Side entlangschlendern...

New York – meine Glücks-, Inspirations- und Energiequelle!

Women telling Stories 

So viele inspirierenden Menschen bei der BookCon.

Faneuil HallQuincy Market 

Touritag in Boston – follow the Freedom Trail!

Sommerglück

Nach all dem Schnee kaum zu glauben – auch in Neuengland gibt es Sommer. Und der genießt sich mit den Kindern am See besonders gut.

Nachher 3 

Life is colorful.

20150614_162147

Die Skyline Hartfords. Could be better, but could be a lot worse, too!

20150527_174614 20150605_151248 

Kinderglücksmomente: den „highest tower ever“ bauen oder eine Raupe auf dem Spielplatz retten.

Off to Germany…

IMG_20150619_082204 

Erster Stopp: Starbucks. Wo ich mit Schrecken feststellen musste, dass es keinen Cinnamon Dolce Latte gibt.

Das Glück, Freunde und Familie wiederzusehen braucht keine Fotos.

20150627_210140

Tayylor!!

London Street Life20150630_163846

London Street Life und Ausstellung in Frankfurt. Kultururlaub.

20150702_072943

Das Bild stammt zwar schon aus meinem 12. Monat, rundet den Trip aber so gut ab. Back to the US!

Tiefpunkte: krank sein – durchwachte Nächte, Schmerzen, keine Nerven und anstrengende Kinder, Angst, Krankenhaus, Rollstuhlpflicht (so demütigend!!), Hoffnung auf Besserung, Penicillinallergie, Todesausschlag, kein Appetit,…

Heimweh in beide Richtungen.

Andere Menschen/Freunde: In Connecticut lerne ich immer mehr Menschen kennen, die mir immer mehr ans Herz wachsen. Von einigen werde ich mich in den nächsten Wochen schon verabschieden müssen, andere werden mir hoffentlich noch fast bis zum Ende meiner Zeit hier erhalten bleiben. Und alle werde ich irgendwie irgendwo hoffentlich wiedersehen.

Und dann natürlich Deutschland. Und London. Meine allerliebsten Lieblingsmenschen. Dazu muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen. <3

Essen/Kaufen/Genießen: Chili’s Guacamole und Skillet Cookies. Tons of Icecream. TGI Fridays. Panera Pasta Primavera. Omas Apfelkuchen. NicNacs. Kaiserschmarrn. Flammkuchen. Brunchen. Bagel. Chai Tea. Zimteis. Kartoffelpuffer. Englische Pubs. Cream Tea. Trüffelpasta. Hugo. Erdbeersekt. Nachos. Pistazien. Endlos.

To Do Haken:

Boston

  • Freedom Trail√
  • Faneuil Marketplace√
  • Quincy Market -> „mehrgeschossiger Einkaufs- und Schlemmerpalast”√
  • Cambridge und Harvard√

Pläne: Mein nächstes Ziel ist Chicago dieses Wochenende. Ich freue mich da schon unheimlich drauf, da Chicago schon von Anfang an auf der Liste meiner Reiseziele ganz weit oben stand, was sich dann durch Berichte von Leuten, die da waren, immer weiter verstärkt hat.

Danach werde ich drei Wochen mit meiner Gastfamilie unterwegs sein und will die Sommerzeit mit den Kids so viel wie möglich genießen.

Außerdem mache ich mir gerade Gedanken über das College und Urlaub in meinem zweiten Jahr, werde mein Hunger Games Fangirl hoffentlich bald etwas triumphieren lassen und der Besuch einer wunderbaren Person nimmt immer klarere Formen an. Life is good! <3

Zeit: Der letzte Monat war ein eindeutiges Beispiel dafür, wie die Zeit verfliegt, wenn es einem gut geht. Die Wochenenden in New York, Boston, mit Freunden, der Sommer mit den Kindern, die Zeit in London und meinen Lieben in Deutschland – zack waren die weg. Was mir in meiner Erinnerung endlos vorkommt? Die zwei Wochen, die ich krank war. No fair! (Das sagen meine Kinder zu so gut wie allem und es ist mittlerweile schon ein Running Gag in meiner Gastfamilie…)

Bis bald wahrscheinlich mit einem Reise- oder Wochenbericht, Franzi

Advertisements

2 Gedanken zu “Elfmonatsfazit

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s