Vierzehnmonatsfazit

Ich werde an einer späteren Stelle dieses Posts nochmal darüber philosophieren, wie es sich für mich anfühlt, seit VIERZEHN Monaten Au Pair zu sein. Statt hier zu jammern, lege ich also gleich los…

Mit meiner Gastfamilie … war ich ganz viel schwimmen in South Carolina (also mit den Kids)

… habe ich Labor Day typisch amerikanisch mit einem BBQ bei Freunden zelebriert.

… war ich auf einem riesigen, coolen Farmers Market in North Carolina.

… war ich mit den Kiddos bei einem Konzert meiner Hostmom.

… habe ich mal wieder über 15 Stunden im Auto gesessen (inklusive Fahrt mitten durch Manhattan mit grausigem Verkehr und unheimlichem Toilettenstop)

… war ich mit den Kids in verschiedenen Coffeeshops, wo wir unter anderem Apple Pie und Zimtschnecken genossen haben – und die auf viel mehr Spielplätzen wieder abtrainiert haben.

… habe ich etwa zwei von vier Wochen (natürlich nicht ununterbrochen) mit packen verbracht.

… war ich mit den Kids bei einer Movie Night in ihrer Schule, bei der wir „Cloudy with a chance of meatballs 2“ gesehen haben – trashig aber auch ganz süß.

… bin ich alleine mit den Twins nach Seattle geflogen – was zum Glück richtig gut lief!

… hatte ich ganz viel Kuschelzeit, da stehen die Kids im Moment total drauf und ich auch! <3

Mit Freunden …habe ich in South Carolina an einem German Stammtisch am College teilgenommen. War aber eher englischlastig. :D

… war ich mit meiner besten SC-Freundin in Charlotte und Asheville (beides in North Carolina) und musste mich von ihr verabschieden, da sie dieses Jahr in London studiert. Miss you!

… habe ich endlich ein paar Au Pairs in der Nähe von mir in SC kennengelernt.

… und einige neue Au Pairs in CT.

… und in Washington!

… habe ich viel zu viel Eis und Frozen Yogurt gegessen.

… und auch ziemlich viel essen. :D

… war ich beim Big E – ziemlich enttäuschend.

… habe ich „The Visit“ gesehen – ziemlich verstörend.

… war ich mit meiner liebsten CT-Freundin in meinem liebsten New York. Der beste Tag des Monats!

… war ich in einem Haunted Corn Maze – ebenfalls echt gruselig aber auch super lustig und die perfekte Einstimmung auf Halloween.

… war ich in Seattle mit einem Mädchen, das ich vor über einem Jahr einmal in Deutschland getroffen habe und die während ihres Reisemonats in Seattle war – perfektes Timing!

… habe ich meine beiden liebsten Deutschland-Freundinnen ganz doll vermisst, zum Glück aber ein paar Mal geskypt und freue mich UNENDLICH auf November (dazu vielleicht später mehr).

Allein … war ich topmotiviert und viel öfter als erwartet im Gym.

… habe ich aber auch genausoviel gebacken und genascht.

… habe ich meinen online American Studies College Kurs gestartet – und bin bisher auch noch voll dabei und auf der Suche nach einer Möglichkeit für Freiwilligenarbeit (wahrscheinlich im Museum).

… war ich im September wohl nicht so viel.

Stimmung: Gerade gegen Ende meiner Zeit in South Carolina war ich öfter mal etwas down. Nicht bereit den Sommer loszulassen, viele liebe Menschen vermissend, etwas planlos und ziellos, an meiner Verlängerung zweifelnd. Mit dem Ortswechsel kam dann auch ein Stimmungswechsel. Ich habe jetzt endlich den Herbst akzeptiert, freue mich über Pumpkin Spice, Kuschelpullis und bunte Blätter. Gleichzeitig steigt die Halloweenvorfreude und meine Nervosität, dass ich noch kein Kostüm habe, da ich dieses Mal nämlich was richtig Gutes will. :D Stimmung aktuell also: glücklich, aufgeregt, herbstlich.

Monat in Bildern:

South Carolina

20150828_173104

20150829_180747

Collegezuhause

 Industrial Chic

Charlotte

20150905_214643

20150906_011940

Vapianolove

Connecticut & Big E

Herbstimpressionen

Big E

New York City

20150920_152115

20150920_110226

Skyline

The Counter Burger

Flug & Seattle

Flug nach Seattle

20150927_154152

Skyline (2)

Neu entdeckt/erstes Mal:

  • Asheville, NC
  • dort eine Trolley Tour gemacht – gibt es in den USA in ganz vielen Städten und war echt cool
  • Downtown Charlotte, NC
  • Greenville, SC
  • Big E
  • in einen Horrorfilm im Kino gegangen. „The Visit“. Wird so bald nicht wieder passieren.
  • bei einem Stammtisch gewesen – fühle mich wie mein Opa. :D
  • viele Leute, von denen einige hoffentlich Freunde werden
  • bei Maggy McFlys gegessen – definitiv nicht das letzte Mal!
  • Dylan’s Candy Bar in NYC entdeckt
  • SoHo durchstreift
  • von NY enttäuscht gewesen (dazu bald in einem anderen Post mehr)
  • alleine mit den Zwillingen geflogen – Aufregung ist nicht in Worte zu fassen!
  • neue Orte in Seattle entdeckt – Bainbridge Island, Public Library, Art Museum, Olympic Sculpture Park, Belltown,…

Vor einem Jahr: An den September 2014 hatte ich irgendwie kaum prägnante Erinnerungen, er erscheint mir im Nachhinein wie eine Pause, ein kleines Durchatmen zwischen August und Oktober. Da war dieses Jahr schon einiges mehr los. Ich merke daran so richtig, wie ich mich hier schon eingelebt habe, gerade in Connecticut einen festen Freundeskreis aufgebaut, habe immer was zu tun, immer neue Pläne. Auch wenn ich die Beschreibung meiner Gastfamilie lese, merke ich, wie fremd ich hier vor einem Jahr noch war. Zwar habe ich mich schon wohl und zuhause gefühlt – auch noch ziemlich in der Honeymoon Phase – allerdings kannte ich sowohl die Kids als auch meine Gasteltern noch viel weniger. So vieles habe ich das erste mal gemacht – das erste Mal zusammen einen Film geschaut, das erste Mal babysitten, das erste Mal die Fahrt von South Carolina. Und da ist dann aber auch eine Parallele denn auch diesen Monat hatte ich ein riesiges erstes Mal mit den Kids – unser Flug nach Seattle!

Und eine weitere Parallele: der Labor Day in South Carolina. Eigentlicher Herbstanfang, der sich aber doch noch wie Sommer anfühlt. BBQ bei Freunden meiner Hostparents. Besuch in Asheville. Klingt schon wie eine kleine Tradition, die leider nächstes Jahr nicht fortgesetzt werden kann…

Blick in die Zukunft: Ahhhh, ich freue mich so auf die nächste Zeit.

Im Oktober/November will ich

… den Indian Summer in vollen Zügen genießen (eventuell mit einem kleinen Roadtrip).

… das perfekte Halloween Kostüm für mich sowie für die Kids finden.

… nochmal nach New York City. Ich vermisse die Stadt schon wieder!

… die Primaballerina des Kirow Balletts sehen. Can’t wait!!

… ganz viel für den Herbst basteln und backen.

… meine Gym Motivation behalten.

… meine College Motivation behalten.

… zum ersten Mal zu zwei Clustermeetings in Folge gehen.

… nochmal nach Salem in Massachusetts fahren und voll in Halloween Stimmung kommen.

… ein besonderes Blogprojekt starten (ich lasse euch wissen, was da genau passieren wird).

… ganz viel Süßes beim Trick or Treat horten (wird nicht schwer…).

… einen wunderbaren Besuch bekommen auf den ich mich schon sooooooo freue!! Bin gerade schon wieder vom Schreiben ganz aufgeregt.

Bis bald, Franzi

Advertisements

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s