When in… Charlotte, NC

Wo oder was ist denn Charlotte? Charlotte in North Carolina ist die nächste Großstadt zu unserer South Carolina Kleinstadt. Eine Stadt, von der ich noch nie zuvor gehört hatte und die mich auch nachdem ich von ihr gehört hatte, nicht allzu neugierig machte. Nach über einem Jahr USA und diversen Trips in den Süden, nahm ich mir dann endlich mal einen Tag, um mit einer Freundin diese Stadt zu erkunden.

Wobei es da auch nicht unendlich viel zu erkunden gibt. Denn Charlotte scheint schon sehr auf die relativ kleine Downtown Area reduziert zu sein. Wir liefen auch noch etwas darüber hinaus – zu politischen Institutionen und dem Gericht etwa – und suchten online nach weiteren interessanten Vierteln. Leider nicht so erfolgreich. Restaurants, Cafés und Menschen scheinen alle Downtown zu bleiben. Das macht die Stadt nicht unbedingt einzigartig, nicht unbedingt ein Highlight. Aber wenn man in der Nähe ist, lohnt es sich doch, ein bisschen Zeit dort zu verbringen. Hier drei Gründe dafür:

Collage Street Life

  1. Architektur und Kunst. Skyscraper neben historisch anmutenden Kirchen. Skulpturen an jeder Straßenecke. Ein großes und sehr schönes Kunstmuseum. Auf kleinem Rahmen hat Charlotte hier doch so einiges zu bieten. Es macht daher auf jeden Fall Spaß, durch die Stadt zu laufen und sich überraschen zu lassen. Vom Kontrast aus Alt und Neu oder der vielen Straßenkunst, wie riesigen metallenen Buchseiten oder einer Straßenkreuzung, die Teil einer Installation ist…

Collage Artsy

Collage Architecture

  1. Parks und Grünes. Beim Schlendern merkt man definitiv auch, dass die Bewohner Charlottes gerne draußen sind. Zahlreiche Parks und Sitzmöglichkeiten laden dazu ein, einfach mal nichts zu machen. Es lockt keine lange Liste von Sehenswürdigkeiten, warum also nicht an den Teich oder Brunnen setzen, ein bisschen Abkühlung genießen, das üppige Grün rundherum bewundern? Das macht einen Tag Urlaub doch (auch) aus…

Collage Parks

Collage Sculptures

  1. Vapiano. Nein, das meine ich nicht als Scherz. Denn diese deutsche-italienische Restaurantkette ist in den USA leider alles andere als verbreitet und da muss jede Chance genutzt werden, hier zu schlemmen. Dafür fährt man dann auch eine Stunde, wenn’s sein muss. Lange Autofahrten sind es schließlich, die den größten Teil meines Au Pair Lebens auszumachen scheinen und da gibt es definitiv schlechtere Gründe für als leckeres Essen. Also solltet ihr Au Pair oder wer auch immer aus Deutschland sein, in der Nähe Charlottes wohnen und von den ersten beiden Punkten gänzlich unbeeindruckt sein: Hier ist der ultimative Grund, dieser Stadt einen Besuch abzustatten. Guten Appetit!

Vapianolove

Bis bald, Franzi

Advertisements

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s