San Francisco – Oscar de la Renta und Wow-Moment

Der letzte San Francisco Post ist da, mit meinem Reisemonat geht es aber natürlich noch weiter und auch ein paar persönliche und nachdenkliche Posts werden in den nächsten Wochen wieder kommen. Etwas über eine Woche Freiheit habe ich ja noch, bis mein Praktikum losgeht und diese werde ich neben Wohnungssuche und Berlin entdecken auch zum Schreiben nutzen.

Heute geht es um das de Young Museum – ein Kunstmuseum im riiiesigen Golden Gate Park (der übrigens nicht in der Nähe der Golden Gate Bridge liegt) und das ich ursprünglich nur wegen der Modeausstellung über Oscar de la Renta besuchen wollte. Es hielt aber dann noch eine Überraschung bereit, die sich auch für Kunst- und Museumsmuffel lohnt. Also lest gespannt weiter… (was für ein Cliffhanger! :p)

Museum im Grünen: Wie schon erwähnt liegt das de Young Museum in einem Park und ist daher von wunderschönem und einzigartigem Grün umgeben. Da wir ein paar Minuten vor der Öffnung da waren, hatten wir noch etwas Zeit uns da umzuschauen.

Outside

Garden

Tower

Brunnen

Park

Palmtrees

Ausstellung: Die permanente Ausstellung des Museums haben wir nur kurz durchschlendert und auch bei Weitem nicht alles gesehen – deshalb nur ein paar meiner Lieblingsstücke. Die Ausstellung umfasst aber auf jeden Fall ganz viele Epochen und (amerikanische) Künstler, internationaler wird es im Museum Legion of Honor, da die beiden verbunden sind und die Tickets so auch für beide Museen gelten.

Ed Ruscha, A particular kind of heaven
Ed Ruscha, A particular kind of heaven
Giselle Courtney, Untitled Necklace
Giselle Courtney, Untitled (necklace)
Karen La Monte, Dress 3
Karen La Monte,    Dress 3
Ritman, A Day in July
Ritman, A Day in July

Oscar de la Renta: Das war wie gesagt der eigentliche Grund, warum wir uns auf den Weg in dieses doch eher abgelegene Museum machten und der war es so wert! Die Kleider und Outfits von Oscar de la Renta waren einfach wunder-, wunderschön! Seine Message, dass er für Frauen schneidern und designen will, damit sie sich wohl und schön fühlen, ihren Charakter und ihre Vorzüge betonen können – spricht aus jedem Stück. Genauso wie seine eigene Geschichte, Einflüsse und Inspirationen, sowie Muster die sich durch die zeit(losen) Designs und Themen ziehen. Die Kombination  aus beidem – „Kundenorientierung“ und eigener Charakter geben den Stücken etwas ganz Besonderes, Inspirierendes und ließen bei mir oft den Gedanken zurück: „Ich will das tragen!!“

Flamenco

Oriental

Russian

Ruffled
Flower

Fluff

Golden Gown

Pink

Purple

Group
Taylor Amy

Der „Wow“-Moment: Kommen wir jetzt zum Überraschungsmoment des de Young Museums, der uns fast wieder mit seinem hässlichen Äußeren versöhnte. Denn Teil der modernen Konstruktion ist ein merkwürdig geformter Turm. In diesen Turm führt ein frei zugänglicher Aufzug nach oben. Und oben wartete etwas, das Bilder leider nur ungenügend wiedergeben können und das von uns mit einem herzlichen „Wow“ kommentiert wurde. Der hässliche Turm – ein Observation Tower mit Rundumblick über die Stadt!

Panorama 2

Panorama 1

Park

Church

Gate

Bridge Glimpse
Wenn man genau schaut, sieht man hier die Spitzen der Golden Gate Bridge.

Das war es jetzt – bis zu meinem nächsten Besuch – mit San Francisco, als nächstes steht uns ein kleiner Roadtrip an der kalifornischen Küste bevor. Bis bald, Franzi

 

Advertisements

3 Gedanken zu “San Francisco – Oscar de la Renta und Wow-Moment

  1. Ich finde es ganz toll dass du auf deinem Blog über die USA schreibst. Ich selber war auch schon mal dort und es hat mir super gefallen :) Der Post hier hat mir auch gut gefallen … viel Spaß weiterhin

    Gefällt mir

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s