Kauai, Hawaii – Heli Flug und Waimea Canyon

Es ist soweit, wir sind am letzten Post zu meinem Reisemonat angelangt. Und natürlich muss so ein Trip – von San Francisco und Sausalito, entlang der kalifornischen Küste, ins verrückte Las Vegas, an den atemberaubenden Grand Canyon, über die Brücken der Road to Hana und auf dem Haleakala Vulkan auf Maui bis aufs kleine, paradiesische Kauai – mit etwas Dramatischem, ganz Besonderen enden. Here we go: Eindrücke unseres Helikopterflugs über Kauai. Ich bekommen beim Anschauen der Bilder immer noch ein wenig das Kribbeln im Bauch, das ich während dieser magischen Stunde in der Luft spürte…

Heli
Das war er: unser Heli!
Ostküste
Los ging es entlang der Südküste…
Maze
landeinwärts…
Green
über Berge…
Flying through Rain
… und Täler.
Waimea Canyon
Aber Kauai kann mehr als Grün!
Canyon
Das ist der Waimea Canyon.
Sea
Und nochmal eine völlig neue Landschaft:
Napali Coast (2)
die Napali Küste.
Napali Coast
Die ist kaum zugänglich – es gibt nur einen gefährlichen Wanderweg.

Coast (2)

Coast

Berge
Durchs Tal wieder ins Land.
Crater
Rein in den (grünen) Krater des Vulkans der Insel.
Falls
Einer der nassesten Orte der Welt – voller Wasserfälle.

 

Valley (2)
Und schon war diese wunderbare Zeit vorbei und wir flogen wieder gen Heliport.

Ich denke die Bilder zeigen ganz gut, wie unfassbar beeindruckend der Flug war, einfach schon, da so viele völlig verschiedene Welten auf dieser kleinen Insel zusammen kommen. Und natürlich auch, da wir einige der Orte, wie den Vulkan Krater oder die Napali Küste anders kaum hätten erreichen können.

Einen Ort, den man allerdings auch mit dem Auto und zu Fuß erreichen kann, ist der Waimea Canyon, der ganz oft mit dem Grand Canyon verglichen wird. Auch wenn er viel kleiner ist, ist er ebenfalls sehr, sehr beeindruckend und deshalb hier zum Abschluss noch einige Bilder vom Ausflug dorthin:

Fahrtstrecke

Strecke
Kurvige Straßen zum Canyon

Canyon

Green Canyon

Landscape

Rocks and Sand

Rocks

Waterfall

Canyon (2)

Wir fuhren dann noch weiter nach oben zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man einige Blicke auf die Napali Küste hat. Das war unser Blick, als wir dort ankamen:

Lookout

Nebelwand

Toll, oder? Da war also diese Nebelwand vor uns und wir sahen NICHTS. Was tun? Wir warteten, fuhren noch ein bisschen rum, kamen zurück, warteten noch ein bisschen und dann…

Nebel
…sahen wir ein bisschen mehr
Klippen
… und noch ein bisschen mehr
Coast
… und für einen kurzen Moment die wunderschöne Napali Küste von oben! Das Warten hat sich gelohnt.

Ich möchte diesen Post eigentlich gar nicht beenden, denn es fühlt sich ein bisschen so an, als müsste ich noch einmal in den Flieger nach Deutschland steigen, meinen Reisemonat beenden, mich von den USA und meinem Leben als Au Pair verabschieden. ABER zum Glück kommen noch ganz viele weitere Reisen und Erlebnisse auf euch und mich zu. Bis dahin, Franzi

 

Advertisements

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s